Definition

 

Dyslalie ist ein Sammelbegriff für Störungen der Aussprache bzw. der Artikulation.

Grundsätzlich werden zwei Typen von Dyslalien unterschieden: Störungen im phonetischen Bereich und Störungen im phonologischen Bereich.

  • phonetischer Aspekt: motorische Fertigkeit, einen Laut zu artikulieren, ist nicht gegeben
  • phonologischer Aspekt: die Fähigkeit, einen artikulatorischen richtig gebildeten Laut korrekt im Wort anzuwenden, ist eingeschränkt

 

Ursachen

  • Hörstörungen
  • frühkindliche Hirnschäden
  • orofazialen Störungen
  • Anomalien der Zahnstellung des Kiefers und des Gaumens im Rahmen einer sprachlichen Reifestörung


Leitsymptomatik

  • Störungen in der Laut- und Lautverbindungsbildung,
  • des orofazialen Muskelgleichgewichts und/oder
  • der rezeptiven Diskrimination und der zentralen phonologischen und expressiv phonetischen, motorischen Musterbildung (außer Entwicklungsstammeln)


Therapieziele

 

Normalisierung und Verbesserung der Laut- und Lautverbin-dungsbildung.